Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Ernst Jünger’ getaggte Beiträge

Diese Jüngerbüste bekam ich heute, sie ist von der Künstlerin Urszula Goebel, Berlin-Lichterfelde, aus dem Jahre 2005:

001 002 003

Read Full Post »

Zu den Jünger-Portraits gehört natürlich auch dieses T-Shirt:

001

Read Full Post »

Dieses Portrait von André Ficus erschien in 50 Exemplaren, hier die Nr. 3/50 aus meiner Sammlung, von Jünger mit Filzschreiber und von Ficus mit Bleistift signiert. Ursprünglich war das die grossformatige Graphikbeilage zur Karl Thomae-Ausgabe des Faksimiles der Friedensschrift:

232

Read Full Post »

Es kann ja nicht nur ansprechende Portraits geben. Dieses hier ist von  Guido Scarabottolo und ist auf der italienischen Ausgabe der “Jahre der Okkupation”: 036

Read Full Post »

???????????????????????????????

Ich habe aufgrund der wachsenden Unübersichtlichkeit und der schieren Masse mein Sammelgebiet in Sachen Ernst und Friedrich Georg Jünger eingeschränkt. Sammelte ich bisher _alles_, so trenne ich mich nun von Nachdrucken in unselbständigen Publikationen (Also zum Beispiel Buchkapitel, die in Schulbüchern oder Anthologien nachgedruckt wurden) und von einem ziemlichen Teil der Sekundärliteratur. Das wichtigste an Sekundärliteratur bleibt, aber die zwölfte bis fünfundzwanzigste Seminar- bis Doktorarbeit über irgendein Randthema anhand der sonstigen Sekundärliteratur total neu beleuchtet, die muss weichen.

Auch werde ich es bei Erstdrucken wenigster streng handhaben.

So kann ich mich dann mit noch mehr Elan und Freude dem Sammeln der selbständigen Publikationen in allen Auflagen und Einbandvarianten und Druckvariationen widmen, die ja der eigentliche Kern meiner Sammelleidenschaft sind. Und natürlich Jünger-Autographen.

Es lohnt sich also für alle Interessenten durchaus, in nächster Zeit häufiger mal in meinen Antiquariatskatalog “Ernst Jünger” zu gucken :-)

???????????????????????????????

Read Full Post »

Bettina von Bülow zeichnete dieses Portrait EJs zusammen mit Gottfried Benn als Titelbild der Haffmanns-Ausgabe von Max Benses “Ptolemäer und Mauretanier” (1984):

007

Read Full Post »

Nach über 10 Jahren habe ich den Jünger-Rundbrief eingestellt. Die aktuellen Mitteilungen und sonstige Ephemera zu Jünger gibts es nun als Blog:

http://ernstjuenger.wordpress.com/

Read Full Post »

Über ein Jahr habe ich kein neues Jünger-Portrait mehr in diese Galerie eingefügt. Dabei gibt es noch ganz viele. Zum Beispiel dieses Altersportrait von Karolin Donst, das ich mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin hier wiedergebe:

KarolinDonstEJ

Read Full Post »

Von Werner Höll ist vor allem das Jünger-Portrait in Wehrmachtsuniform bekannt, eben entdeckte ich noch dieses hier:

Werner Höll: Ernst Jünger

Werner Höll: Ernst Jünger

es erschien in der Schwäbischen Zeitung vom 22. Juli 1950, ich habe es abpohotographiert aus: “Ulm und Oberschwaben. Zeitschrift für Geschichte, Kunst und Kultur” (Band 57 / 2011, hg.v. Andreas Schmauder u.Michael Wettengel, o.O. : Süddeutsche Verlagsgesellschaft, 2011, 543 S., kart. ISBN 978-3-7995-8046-5, Robert Schwarzbauer “,Auch scheint mir das Klima zur Arbeit zu behagen [...]‘., Ernst Jünger in Ravensburg (1948-1980) S. 396)

Read Full Post »

Tobias Wimbauer

Tobias Wimbauer

Am 12. Oktober erschien:

Tobias Wimbauer (Hg.) : Ernst Jünger in Paris
Ernst Jünger, Sophie Ravoux, die Burgunderszene und eine Hinrichtung

Mit Beiträgen von Felix Johannes Enzian, Henning Ritter, Alexander Rubel, Jörg Sader und Tobias Wimbauer
Hagen-Berchum: Eisenhut-Verlag, Oktober 2011, 136 Seiten, 12,90 EUR, ISBN 978-3-942090-13-1
(= Bibliotope. Band 6, Herausgegeben von Tobias Wimbauer)

Jetzt bestellen (auf Wunsch vom Herausgeber signiert)

»Doch will ich Ihnen ein offenes Geständnis machen: ich kann ihn [den Boten] nicht wieder sehen. Warum? Der Grund ist lächerlich: Er hat mich mit lebhafter Eifersucht erfüllt. Und das ist doch wirklich nicht angemessen – ich muss Ihre Gegenwart entbehren und soll dann noch eifersüchtig sein. Nein, schreiben Sie mir auch keine Briefe mehr, senden Sie mir keine Notizbücher – die rote Farbe brennt mich beim Anblicke. Doch wirken Sie für mich als mein guter Geist.«

Ernst Jünger an Sophie Ravoux, 10. Januar 1946

Inhalt:

Tobias Wimbauer: Kelche sind Körper
Henning Ritter: Kristallisation
Tobias Wimbauer: Abermals Burgunderszene
Felix Johannes Enzian: Der Tiger maskiert das Lämmchen
Felix Johannes Enzian: Vom unwilligen Beobachter zum distanzierten Betrachter
Alexander Rubel: Verminte Brücken über die Seine
Jörg Sader: Nachwort

Jünger in Paris
Jünger in Paris
Jünger in Paris
Jünger in Paris

Read Full Post »

Older Posts »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 51 Followern an

%d Bloggern gefällt das: