Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘badische zeitung’

Es gibt eine Art unnützer Nostalgie, die eine Art Leben in der Vergangenheit ist, und die dabei ein Fortleben eines vergangenen Zustands suggeriert oder autosuggestiv evoziert.

Eine solche unnütze Nostalgie habe ich heute ausgemacht und abgeschaltet indem ich mein Abonnement der Badischen Zeitung kündigte. Ich bin mit dem freiburger Monopollokalblatt gross geworden. Meine Mutter hatte die BZ abonniert und als ich daheim auszog, zeichnete ich mein eigenes Abo. Und als ich 2002 Freiburg verliess, nahm ich die BZ mit und bekomme sie bis heute, jeweils mit einem Tag Verspätung zugestellt.

Gewiss, ich kenne in jeder Ausgabe jemanden, der erwähnt wird, ehemalige Arbeitsstellen (ich habe in einem Café in der Wiehre, einem Antiquariat in der Innenstadt, dann bei Musikhaus Ruckmich/Musiksortiment Schröder und schliesslich in der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. [Sportverein] gearbeitet), Schule, Uni, Kneipen in denen ich versumpfte, Restaurants in denen ich ass. Leute sterben, die ich flüchtig kannte, Bekannte auch. Firmen machen dicht, mit denen ich zu tun hatte, Bekannte aus Schulzeiten heiraten, bekommen Kinder.- Und all das verfolge ich irgendwie aus der Ferne und weiss daher, welche Probleme es mit einer Deponie bei Kappel gibt, wie der SC aufgestellt ist für die neue Saison, welcher Gemeinderat 80 geworden ist und ob mein Schulkollege Florian Braune nun von Junges Freiburg zu den Grünen wechselt oder nicht usw.usw.

Doch wofür? Ich war so froh, als ich vor sieben Jahren Freiburg verliess. Und diese Erleichterung darüber ging in eine Verklärung über. Ja, gewiss ist Freiburg wunderschön und wert darin zu leben. Doch das eine hat mit dem andern nichts zu tun.

Ich werde in den nächsten Jahren nicht nach Freiburg kommen. Ich werde nie wieder nach Freiburg ziehen. Wozu also das Fern-Abonnement der Lokalzeitung? Es ist unnützes Wissen. Futter für ein unfruchtbares Imaginärleben in einer ungelebten und unbelebten Welt (die Autosuggestion der fortgesetzten Teilhabe am freiburger Alltag) und ist somit: unnütze Nostalgie.

Auf unnützer Nostalgie bauen ganze Politikerkarrieren und Industrien auf, ich selbst lebe davon mit meinem Antiquariat und bin Teil davon. Mich von einer mich selbst betreffenden, gleichwohl kleinen Spielform der unnützen Nostalgie zu befreien, ist vielleicht ganz heilsam. Bald werd ich’s wissen.

Das hier gehört eigentlich noch dazu.

Wimbauer und Co im Schlafe

Wimbauer und Co im Schlafe

Advertisements

Read Full Post »

Im Fall der Bluttat von Eislingen hat die Polizei Erkenntnisse über das Motiv erlangt: Fernstenliebe.

Die Polizei fahnde daher nun nach einer ortsfremden Frau über 1,90 m als Zeugin: „die grosse Unbekannte ist das Motiv“ für die Tat, so Polizeisprecher Rudi Bauer in  der „Badischen Zeitung“ (Freiburg) vom 14. April 2009.

fernstenliebe

fernstenliebe

PS 1 ich liebe präzise Meldungen. PS 2 Achtung Satire

Read Full Post »

Bildunterschriften sind stets so zu formulieren, dass sie das auf dem Bild gezeigte benennen und mit zusätzlichen Informationen spiegeln. Hier ein Beispiel aus der „Badischen Zeitung“ (Freiburg) vom 27. März 2009:

"Badische Zeitung" (Freiburg) vom 27. März 2009

"Badische Zeitung" (Freiburg) vom 27. März 2009

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: