Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Tod’

Heute wurde ich (wie oft) nach einem Beleg für ein Jüngerzitat gefragt, das wie folgt laute:

„Das Wunder ist die Substanz, von der das Leben zehrt“

Ich hab’s zunächst nicht gefunden [es ist aus den Strahlungen, 5.5.1943], aber mir fiel aus dem Arbeiter (Kapitel 58 ) dieses ein:

„(…) und wiederum ist der Tod die Nahrung, von der das Leben zehrt.“

Für sich genommen ist beides nicht sehr erhellend. In Analogie gesetzt, finde ich’s aber doch interessant.

~~

PS

ich musste unwillkürlich an Carl Schmitts Ballade von Sub-Stanz und Sub-Jekt denken…

Mit „interessant“ meinte ich oben übrigens nicht „einleuchtend“. Mir leuchtet weder der eine Satz, noch der andere ein; nur die Analogie, die letztlich auf Tod=Wunder=Leben hinausläuft, ist etwas, über das sich nachsinnen liesse; etwa, ob das dann kyklisch sei.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: