Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2017

Heute kamen die ersten Exemplare aus der Druckerei, es kann bestellt werden!

Eugénie de Guérin :
Tagebuch und Fragmente 1834-1842
Mit einem Vorwort von Tobias Wimbauer

Nach der 34sten Auflage übersetzt von Oscar Hasenclever

Norderstedt Hagen: BoD / Wimbauer Buchversand, Mai 2017, 256 Seiten, Broschur, ISBN 9783743174719, 25 €
(= Nimmertal 75. Schriftenreihe des Antiquariats Wimbauer Buchversand. Sechster Band)

JETZT HIER BESTELLEN

IMG_1964

„Jedes Mal, daß ich die Feder hier ansetze, dringt mir wie eine Klinge in’s Herz. Ich weiß nicht, ob ich fortfahren soll, zu schreiben. Wozu dient dies Tagebuch? Für wen ist es? Und doch liebe ich es, wie man eine Urne, ein Reliquienkästchen gern hat, in dem ein todtes Herz liegt, ganz einbalsamirt in Frömmigkeit und Liebe.“

Die Tagebücher der Eugénie de Guérin (1805-1848), französische Dichterin und Schwester des berühmten Maurice de Guérin (1810-1839), werden hier zum ersten Mal seit 1883 in deutscher Sprache veröffentlicht.-

guerin_cover

Read Full Post »

WildkameraWildkameraWildkameraWildkameraIMAG0023IMAG0014

Read Full Post »

Und dieser schöne, aber giftige Geselle mit der roten Warnfarbe sass vor ein paar Tagen auf der Treppe zum Schuppen:

IMG_1741IMG_1742IMG_1744

Read Full Post »

IMG_4460IMG_4461

Read Full Post »

IMAG0709IMAG0673IMAG0675

Read Full Post »

DRUCKFRISCH!

Eugénie de Guérin :
Tagebuch und Fragmente 1834-1842
Mit einem Vorwort von Tobias Wimbauer

Nach der 34sten Auflage übersetzt von Oscar Hasenclever

Norderstedt Hagen: BoD / Wimbauer Buchversand, Mai 2017, 256 Seiten, Broschur, ISBN 9783743174719, 25 €
(= Nimmertal 75. Schriftenreihe des Antiquariats Wimbauer Buchversand. Sechster Band)

JETZT HIER BESTELLEN

„Jedes Mal, daß ich die Feder hier ansetze, dringt mir wie eine Klinge in’s Herz. Ich weiß nicht, ob ich fortfahren soll, zu schreiben. Wozu dient dies Tagebuch? Für wen ist es? Und doch liebe ich es, wie man eine Urne, ein Reliquienkästchen gern hat, in dem ein todtes Herz liegt, ganz einbalsamirt in Frömmigkeit und Liebe.“

Die Tagebücher der Eugénie de Guérin (1805-1848), französische Dichterin und Schwester des berühmten Maurice de Guérin (1810-1839), werden hier zum ersten Mal seit 1883 in deutscher Sprache veröffentlicht.-

guerin_cover

Der Herausgeber: Tobias Wimbauer. Geboren am 13. Juni 1976 in Überlingen am Bodensee, aufgewachsen in St. Ulrich im Schwarzwald, bis zum ersten Studienabbruch in Freiburg und nach einem kurzen Intermezzo in Sachsen-Anhalt seit 2003 in Hagen. Verheiratet, vier Katzen (nur noch). Inhaber eines Versandantiquariates, freier Schriftsteller und Publizist mit einigen Buch- und Zeitschriften- und Zeitungsveröffentlichungen (u.a. in der FAZ). Lebt im Nimmertal bei Hagen im ehemaligen „Naturfreundehaus Nimmertal“.
Wichtigste Veröffentlichungen: Personenregister der Tagebücher Ernst Jüngers (1999,2003,2010,2017), Lagebericht und andere Erzählungen (2008), Anarch im Widerspruch (2004,2010), Ausweitung der Bücherhöhle (2010), Hundert Dinge (2012,2017), Haben Sie Steffi Briest? (2012), Ernst Jünger in Paris (2011), Landschaften im inneren Vorbeifahren (2016).

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: