Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Portrait’ getaggte Beiträge

Diese Jüngerbüste bekam ich heute, sie ist von der Künstlerin Urszula Goebel, Berlin-Lichterfelde, aus dem Jahre 2005:

001 002 003

Read Full Post »

Zu den Jünger-Portraits gehört natürlich auch dieses T-Shirt:

001

Read Full Post »

Dieses Portrait von André Ficus erschien in 50 Exemplaren, hier die Nr. 3/50 aus meiner Sammlung, von Jünger mit Filzschreiber und von Ficus mit Bleistift signiert. Ursprünglich war das die grossformatige Graphikbeilage zur Karl Thomae-Ausgabe des Faksimiles der Friedensschrift:

232

Read Full Post »

Es kann ja nicht nur ansprechende Portraits geben. Dieses hier ist von  Guido Scarabottolo und ist auf der italienischen Ausgabe der “Jahre der Okkupation”: 036

Read Full Post »

Über ein Jahr habe ich kein neues Jünger-Portrait mehr in diese Galerie eingefügt. Dabei gibt es noch ganz viele. Zum Beispiel dieses Altersportrait von Karolin Donst, das ich mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin hier wiedergebe:

KarolinDonstEJ

Read Full Post »

Von Werner Höll ist vor allem das Jünger-Portrait in Wehrmachtsuniform bekannt, eben entdeckte ich noch dieses hier:

Werner Höll: Ernst Jünger

Werner Höll: Ernst Jünger

es erschien in der Schwäbischen Zeitung vom 22. Juli 1950, ich habe es abpohotographiert aus: “Ulm und Oberschwaben. Zeitschrift für Geschichte, Kunst und Kultur” (Band 57 / 2011, hg.v. Andreas Schmauder u.Michael Wettengel, o.O. : Süddeutsche Verlagsgesellschaft, 2011, 543 S., kart. ISBN 978-3-7995-8046-5, Robert Schwarzbauer “,Auch scheint mir das Klima zur Arbeit zu behagen [...]‘., Ernst Jünger in Ravensburg (1948-1980) S. 396)

Read Full Post »

Diese Jünger-Büste war mir bislang nicht aufgefallen. Sie ist von Wolf Ritz und steht heute in Wilflingen. Dieses Photo hier ist ein älteres Zeitungsphoto, ich gebe es wieder mit freundlicher Genehmigung des Kollegen Richard Hußlein, der ein von Jünger signiertes Kärtchen mit diesem  Bild angeboten hat :

Wolf Ritz : Ernst Jünger

Wolf Ritz : Ernst Jünger

 

Ein neues und viel besseres Photo ist von Barbara Figal hier zu sehen.

Read Full Post »

Der Berliner Antiquar Erich Bürck hat mir freundlicherweise erlaubt, dieses Jünger-Portrait, das in seinem Privatbesitz ist, erstmals zu veröffentlichen:

Klaus Heidtke : Ernst Jünger, 1996

Klaus Heidtke : Ernst Jünger, 1996

Klaus Heidtke hatte 1996 auch die Jahresgabe des Antiquariats Bürck mit einer Jünger-Portraitradierung versehen, die ich hier schon vorgestellt hatte.

Read Full Post »

Eben wurde ich nach der Jünger-Büste von Hans Wimmer (1907-1992) gefragt und wollte auf meine Jünger-Portrait-Reihe hier im Blog verweisen und sah, dass die Wimmer-Büste noch fehlte.

Entstanden ist sie 1972-1974, Jünger fuhr zu Wimmer ins Atelier zu mehreren Sitzungen.

Wimmers Sohn, Peter Wimmer (1936-2002) schickte mir 1997 einen Photo der Büste und schrieb dazu:

„Ich füge Ihnen einen Abzug bei (u. zwar vom Exemplar das Jünger selbst besitzt). Seine Frau meinte, Vater hätte einen Voltaire aus ihm gemacht. Nun, ein sensibler Offiçier  steckt schon drin.“

Es war der „optische Zugriff“ (um mit Mohler zu reden), der Liselotte Jünger die Büste als Voltaire bezeichnen liess. Wimmer selbst hatte gesagt, dass er die Büste zunächst zu gütig gemacht habe (vgl. Siebzig verweht II, 8. Juni 1972).

Read Full Post »

Die meisten Jünger-Portraits sind misslungen. So auch dieses von Hans Gerhard Enssle.

Jünger sass zu dem Bild vom 23.-27. Februar 1975 in Wilflingen. Die Schwarzweiss-Abbildung ist aus dem Ausstellungskatalog Rathaus Waiblingen August / September 1982:

Hans Gerhard Enssle : Jünger

Hans Gerhard Enssle : Jünger

Read Full Post »

Older Posts »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 51 Followern an

%d Bloggern gefällt das: