Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 24. Dezember 2008

Aus dem Tagebuch von Friedrich Helms, Wilhelmshorst (erscheint im Winter 2009 im Eisenhut Verlag)

“Mo[ntag] 24/12 45 Das Brennholz nimmt rapide ab, also werden nur noch in diesen Festtagen 2 Feuerstätten geheizt, sonst bleibt das Wohnzimmer kalt. Ich reinige noch einmal die Beete und Wege des Gartenhaus, & hacke das Reisigholz. Dann gibt es den Festbraten: Gulasch mit Grünkohl und Kartoffeln. Wir laßen die Baumkerzen aufleuchten, der Adventstern strahlt. Endlich wieder Weihnachtslieder im Radio. War das möglich, daß eine „Weltanschauung“ diese uns so heiligen Lieder unserer Jugendzeit verbot, den Klang unterdrückte? Nicht Alarmsirenen nicht Meldungen „vom Horizont“ stören unsere Nerven, kein Luftschutzkeller nimmt uns auf und entläßt uns dann wieder nach oben zu neuen Trümmern, zum alten, bangen Elend. Friedensweihnachten 1945 (…)”

Read Full Post »

„Den Weihnachtsabend verbrachten wir in Stellung und stimmten, im Schlamm stehend, Weihnachtslieder an, die jedoch von den Engländern mit Maschinengewehren übertönt wurden.“

(EJ, In Stahlgewittern)

Allen Freunden und Verwandten,

Lesern und Bekannten

wünsche ich eine gesegnete Weihnacht und ein gutes neues Jahr!

tw

Read Full Post »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an

%d Bloggern gefällt das: